Gärtnerei mit Tradition

Über uns

Unsere Gärtnerei wurde 1959 in Lindau von Karl und Ilse Scheffler gegründet und entwickelte sich zu einem florierenden Betrieb mit Blumenladen, Grabpflege und Wochenmarkt.
Johannes und Birgit Scheffler übernahmen den Betrieb 1989 und verlagerten den Schwerpunkt auf die Produktion von Zierpflanzen für Groß- und Einzelhandel und die Grabpflege auf den Friedhöfen der Region.
Im Jahre 2005 siedelte unser Betrieb um ins sonnige Allgäu. 15 km entfernt von Lindau, im Opfenbacher Ortsteil Ruhlands, produzieren wir seitdem auf ca. 2 ha Fläche (davon über 5000 qm Hochglas) qualitativ hochwertige Topfpflanzen.
Dabei sind uns Privatkunden, die aus unserem vielseitigen Angebot Pflanzen für ihren Garten oder Balkon aussuchen, genauso willkommen wie Großabnehmer.
Mathias Scheffler arbeitet nach abgeschlossener Ausbildung und Studium an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf im elterlichen Betrieb mit und setzt so die Familientradition fort.

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen unserer Gärtnerei und schauen Sie wo unsere Pflanzen wachsen.

Technische Ausstattung

  • Gewächshaus

    Das Gewächshaus der Venlo-Bauweise ist in drei Teile unterteilt. So können die Ansprüche der Kulturen, wie beispielsweise verschiedene Temperatur- und Feuchtigkeitsanforderungen, optimal erfüllt werden.
    Das Warmhaus bietet als Besonderheit die Möglichkeit, komplett verdunkelt zu werden. Dazu fahren an den Seiten des Hauses und unter der Dachlüftung schwarze Folien zu. Dies ist notwendig, um bei Weihnachtssternen oder Chrysanthemen die nötigen Kurztagsbedingungen zu erfüllen, damit die Pflanzen Blüten bilden.
  • Gewächshaussteuerung

    Das Gewächshaus besitzt eine eigene Wetterstation, zu der ein Niederschlagssensor, ein Temperaturfühler, ein Luxmeter und ein Windmesser gehören. Die dort gesammelten Daten werden von einem Klimacomputer verarbeitet und gespeichert. Der Klimacomputer steuert unter Einbeziehung der Wetterstation und der Messdaten aus den Gewächshäusern, wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit, die Heizung und Schattierung, sowie die Dachlüftung.
    So werden die für die Kulturen optimalen Bedingungen erzeugt und ständig kontrolliert.
  • Ebbe-Flut-Bewässerung

    Die gesamte Pflanzenbewässerung wird durch ein Ebbe-Flut-System durchgeführt. Dabei werden die mit Wannen aus Kunststoff ausgestatteten Tische für einige Minuten mit Wasser geflutet. Überschüssiges Wasser läuft durch ein Rinnensystem ab und wird bei der nächsten Bewässerung wiederverwendet. Das gesamte System funktioniert so effizient und es wird kein Wasser verschwendet. Das Wasser wird zusätzlich mit Dünger angereichert, um jederzeit die optimale Nährstoffversorgung der Pflanzen zu gewährleisten. Das benötigte Wasser wird vollständig aus dem eigenen Regenrückhaltebecken entnommen, in welchem das Regenwasser des Gewächshausdachs gesammelt wird.
  • Topfmaschine mit Absetzroboter

    Unsere Pflanzen werden mithilfe einer Topfmaschine getopft, die zunächst das Erdsubstrat mit einem Erdwolf zerkleinert und anschließend in die gewünschten Töpfe füllt. Dann wird in jeden mit Erde befüllten Topf eine Jungpflanze gepflanzt und der Topf erhält ein Etikett mit Pflanzenname und Barcode. Das Laufband fährt diese daraufhin weiter zu einem Greifarm, der die Pflanzen automatisch auf die mobilen Tische abstellt. Diese mobilen Tische sind ein weiterer wichtiger Teil der Gewächshaustechnik und können durch ein Rollen und Schienensystem an jeden beliebigen Stellplatz geschoben werden.
  • Heizung

    Für die Energieversorgung steht ein Holzpelletkessel zur Verfügung, der den Großteil der benötigten Wärme erzeugt. In extremen Kältesituationen hilft ein Ölkessel, die Temperatur im Gewächshaus für die Pflanzen optimal zu halten und eventuellen Schnee vom Glasdach abzutauen.

Copyright 2021. Gärtnerei Scheffler